Junior GBM

Willkommen auf der Seite der Junior GBM, der Studierendenorganisation der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.v. (GBM)

Auf dieser Seite findet ihr Informationen über die Junior GBM, unsere Veranstaltungen, die lokal organisierten Stadtgruppen und darüber, wie man der Junior GBM beintritt.

Die Junior GBM

Unter dem Dachverband der Gesellschaft der Biochemie und Molekularbiologie e.V. (GBM) entstand 2012 die Junior GBM.

Die GBM hat es sich zur Aufgabe genommen den Austausch in den Biowissenschaften auf dem Feld der Biochemie, Molekularbiologie und molekularen Medizin durch Tagungen und Konferenzen zu unterstützen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Bestehende Mitglieder der GBM haben sich erfolgreich zu führenden Spitzenwissenschaftlern und Nobelpreisträgern entwickelt und möchten ihre Erfahrung mit den aufstrebenden und engagierten Studenten teilen. Ideell und finanziell unterstützt die GBM das 1400 Mitglieder große Jungnetzwerk.

Die Junior GBM wird in den vielen GBM Veranstaltungen wie beispielsweise das Mosbacher Kolloquium, die Herbsttagung oder den Konferenzen der GBM-Studiengruppen integriert. Durch die Begeisterung und das Interesse für die Wissenschaft gestaltet die Junior GBM die GBM Veranstaltungen mit und übernimmt Verantwortung.
Darüberhinaus organisieren Studierende und Promovierende in den bestehenden 27 Stadtgruppen der Junior GBM Vortragsveranstaltungen, Diskussionen, Firmenbesichtigungen und berufsvorbereitende Workshops.
Durch Beteiligung der GBM an vielen Messen und weiteren Konferenzen erhalten die Nachwuchswissenschaftler Zugang zu beispielsweise der ANALYTICA Konferenz und der Biotechnica und knüpfen erste Kontakte für einen erleichterten Berufseinstieg. Besondere Leistungen werden durch die Vergabe von Preisen und Auszeichnungen von der GBM anerkannt.

Das Ziel ist es die Junior GBM Stadtgruppen stärker miteinander zu vernetzen und bundesweite Veranstaltungen wie das Junior GBM Sommersymposium zu etablieren. Durch den Austausch und Vernetzung der Jungmitglieder werden Erfahrungen zu Veranstaltungen, Exkursionen und Wettbewerben wie iGEM sowie wissenschaftliche Erkenntnisse im öffentlichen Raum verbreitet.

Gibt es an deinem Hochschulstandort noch keine Stadtgruppe? Mit fünf oder mehr Kommillitonen ist ein neue jGBM Stadtgruppe schnell gegründet. Unterstützung und weitere Informationen erhältst du von der Kontaktperson an deiner Universität oder der Geschäftsstelle der GBM.

Alle Nachwuchswissenschaftler ab dem 32. Lebensalter finden im neugegründeten Arbeitskreis "Young Investigators" einen Anker, um sich über die Herausforderungen auszutauschen, denen man sich als angehender Arbeitsgruppenleiter stellen muss. Dies ist eine Möglichkeit Kontakte ins deutsche Forschungsumfeld zu knüpfen, Arbeiten zu präsentieren und Kollaboration entstehen zu lassen.

Dateien zur Junior GBM